Bastelideen im Winter

Windlichter im Winter basteln

Was gibt es schöneres als im Winter basteln und sich es zu Hause wirklich gemütlich zu gestalten? Dafür gibt es diese kreative Bastelideen im Winter: Windlichter.

Die Windlichter können von Kindern, sowie auch Erwachsenen gebastelt werden.

Wenn man mit Kindern im Winter bastelt, sollte darauf geachtet werden, dass der Tisch abgedeckt ist und nicht schmutzig wird.

Was wird gebraucht?

  • Ehemalige Marmeladen- oder Weckgläser (Achtung, die Öffnung muss groß genug sein, damit eine Kerze reinpasst)
  • Kleister und Pinsel
  • Glanzpapier
  • Bast
  • Teelicht oder kleine Stumpfkerze
  • wenn gewünscht kleine Perlen oder Watte

Die Marmeladengläser auswaschen, der Deckel wird nicht benötigt. Nun das Glanzpapier in kleine Stücke reißen. Es kann einfarbig oder mehrfarbig gestaltet werden. Wem reißen zu unordentlich aussieht kann das Glanzpapier auch ausschneiden, zum Beispiel in Form von Sternen.

Das Glas mit Kleister anstreichen und sofort das Glanzpapier auftragen.

Wenn später weniger Licht durch das Glas scheinen soll, können auch mehrere Lagen aufgetragen werden.

Nun die Gläser trocknen lassen. In der Zwischenzeit können die Perlen auf den Bast aufgezogen werden. Wenn die Gläser komplett getrocknet sind, den Bast mehrmals um das Glas wickeln, die Kerze anzünden und ins Glas stellen. Fertig ist das Windlicht für den Winter gebastelt.

Aber darauf achten, dass der Bast außen am Glas ist und nicht in Berührung mit der Kerze kommt (Brandgefahr!).

Damit das Windlicht noch mehr nach Bastelideen im Winter aussieht kann zum Beispiel auch zwischen das Glanzpapier etwas Watte angeklebt werden. Viele kleine Wattebällchen sehen aus wie frisch gefallener Schnee. Perfekt für den Winter.

Na, wenn das keine super Bastelidee im Winter ist? Diese kann man auch gut verschenken. Zum Beispiel als Mitbringsel für eine Einladung im Advent oder zur Dekoration am Heiligen Abend.