Halloween Bastelideen

Bastelideen für eine gruselige Halloweenparty

Bald steht wieder Halloween vor der Tür. Das merkt man daran, dass es draußen kälter wird, die Blätter auf den Gehwegen liegen und die Sonne früher untergeht. Viele Eltern und Kinder veranstalten zu dieser Zeit im Jahr gerne eine Halloweenparty, bei der die passende Dekoration natürlich nicht fehlen darf.

Hier sind ein paar tolle Halloween Bastelideen für eine gelungene und gruselige Halloweenparty:

Die Kastanienspinne

Was auf keinen Fall als Dekoration fehlen darf, sind Spinnen! Natürlich keine echten, deswegen ist die Kastanienspinne perfekt geeignet. Hierfür braucht man nur:

  • Kastanien
  • Zahnstocher
  • Streichhölzer

Für eine gruselige Spinne benötigt man je eine Kastanie als Körper und je 8 Zahnstocher für die Beine. 

Zuerst wäscht man die Kastanien gründlich unter warmen Wasser ab, damit eventueller Dreck nicht mehr zu sehen ist. Dann werden die Zahnstocher vorbereitet. Diese müssen wie gekrümmte Spinnenbeine aussehen, deswegen knickt man den Zahnstocher in der Mitte so weit durch, dass er noch zusammen hält und nicht kaputt geht. 

Nun werden jeweils 4 der Zahnstocher in die eine Seite und 4 in die andere Seite der Kastanie gesteckt. Wenn die Kastanie zu hart ist, kann man auch vorher Löcher mit einem Nagel und Hammer reinhauen.

Jetzt fehlen nur noch die Augen der Spinne. Dazu werden die Köpfe von zwei Streichhölzern mit einem Messer abgetrennt und vorne an die Kastanie gedrückt.

Schon ist die Kastanienspinne fertig und kann beliebig oft wieder gebastelt werden. Sie macht sich gut auf einem dekorierten Tisch oder in Regalen und auf Fensterbrettern.

Die Kerzenflasche

Um auf einer Halloweenparty eine düstere und horrormäßige Atmosphäre zu bekommen, dürfen Kerzen natürlich nicht fehlen! Die Kerzenflasche kann man direkt an Halloween basteln und eignet sich super als Dekoration für einen Dinner-Tisch. Man benötigt:

  • eine leere, dunkle (am besten schwarze) Weinflasche
  • eine blutrote Stabkerze
  • eine blutrote Tropfkerze
  • Feuerzeug

Zuerst sollte die Weinflasche gut ausgewaschen werden, damit alle Weinrückstände entfernt sind. Wer mag, kann das Etikett der Weinflasche mit warmen Wasser entfernen, aber es kann auch dranbleiben. 

Nun wird das heiße Wachs der angezündeten Tropfkerze auf der Flasche verteilt, so dass es aussieht, als würde Wachs von oben nach unten laufen. Nach dem das getrocknet ist, wird die Stabkerze in die Flaschenöffnung gesteckt. Fertig ist die Kerzenflasche!