Piraten Bastelideen

Piraten Bastelanleitungen

Sind die Kinder vom Fluch der Karibik getroffen? Steht eine echte Piratenparty an oder wird das Zuhause an einem regnerischen Nachmittag zum Piratenschiff erklärt? Egal welcher Anlass, bei all dem Schätze suchen, meutern und Schiffe überfallen müssen die kleinen Seeräuber auch einmal Pause machen und was bietet sich in so einem Fall besseres an, als zum Thema Piraten basteln?

Eine der typischen Piraten Bastelidee ist natürlich die Augenklappe. Am besten und schnellsten lässt sie sich per Schablone aus dickem Filz ausschneiden und mit schmaler schwarzer Gummilitze (gibt es im Kurzwarenladen) am Haupt des jungen Seeräubers befestigen. Die Schablone sollte ein etwa 4,5 cm breites und 4 cm hohes Oval sein. Mit einer Lochzange an beiden Seiten Löcher anbringen, Gummilitze festknoten und fertig!

Mit dieser Methode lässt sich übrigens auch ein toller struppiger Piratenbart basteln!

Ein weiteres Must-Have für die wilde Seeräuber-Meute ist natürlich die Piratenflagge. Am Besten lässt sie sich umsetzen, indem man einen schwarzen Baumwollstoff als Grundlage nimmt. Wenn man nicht will, dass er zu sehr ausfranst, kann man die Kanten umnähen oder mit der Zackenschere bearbeiten, aber auf einem Piratenschiff sieht eine etwas ‚mitgenommene‘ Flagge eigentlich ziemlich passend aus. 

Den Totenkopf kann man per Schablone auf weißes Filz übertragen, dass man schließlich ausschneidet und mit Stoff- oder Bastelkleber auf die Flagge aufbringt.

Für die wilden Seeräuber- und Seeräuberbräute kann man natürlich auch ein paar Ketten oder Armbänder aus Perlen fädeln und kleine Schatzkisten bemalen. Einen tollen Holzeffekt, auch auf Pappschachteln, bekommt man wenn man Acrylfarbe verschiedener Brauntöne hat und mit einem mittleren Braun beginnt zu grundieren. Man macht einen Klecks hellere Farbe an einen Rand und zieht mit einem Kamm lange hellere Linien. Das wiederholt man mit schwarzer Farbe und tupft ein paar Astlöcher auf. 

Schließlich kommt an die Seite wo der Fleck war ein ‚Beschlag‘ aus Prägefolie. Diesen kann man mit einer Schablone ausschneiden und mit eingedrückten Prägungen verzieren. Eine preiswertere Alternative ist Alufolie.